14. Februar 2013

Der Pferdefleisch-Skandal

Andere Medien berichten über diesen Skandal seitenweise. Sie schreiben Analysen, befragen "Experten" und wundern sich, wie soetwas passieren kann.

Wir behaupten, die Antwort gefunden zu haben. Ohne Experten. Ohne Interviews. Ohne Analysen.
Dafür mit ein klein wenig Nachdenken.

Es gibt nur einen einzigen Grund, wie es zu einem solchen Skandal kommen kann.


G I E R  . 



Besuchen Sie uns auch bei Facebook und Twitter!

Kommentare:

  1. Gier ist richtig. Oder wenn mans von der anderen Seite betrachtet - "You get what you pay for"

    AntwortenLöschen
  2. Wenn Sie glauben, dass Gier richtig ist, ist das ok. Mit solchen Skandalen, die aus Gier resultieren, müssen Sie dann eben leben. Ihre Sache.

    Beste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Gier ist nicht richtig, aber richtig festgestellt - das wollt ich sagen. Und wir als Konsumenten haben alle Macht!

    AntwortenLöschen
  4. Achso, falsch verstanden, sorry!
    Ja, es liegt eindeutig an den Konsumenten!

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Der Grund für so einen Skandal liegt auf der Hand, die Folgen gilt es nun zu ermitteln.

    AntwortenLöschen
  6. Irrtum. Die vorhandenen Möglichkeiten der Profitmaximierung sind nicht unbedingt von Gier getrieben. Vielleicht versucht jemand mit solchen Mitteln seinen Betrieb und dia Arbeitsplätze zu retten. Also genau das Gegenteil: illegal (was bei den Krisenauslösenden Giergetriebenen Machenschaften nicht der Fall war) und möglicherweise mit bestem Gewissen.
    Dieser Skandal passiert ganz einfach, weil er leicht möglich war, das extrem weit gespannte Wirtschaftsnetz erlaubt ihn. Hier die moralische Integrität jedes Teilnehmers als zu erreichendes Ideal zu projizieren ist schwerer Unfug (und führt irgendwann zu netten mittelalterlichen Bräuchen wie dem Bäckertauchen)

    AntwortenLöschen
  7. @ Mark Piffer, der arme Hersteller von Fertiggerichten hat also sozusagen aus Nächstenliebe gehandelt? Um Arbeitslosigkeit für seine Mitarbeiter zu vermeiden? Na das ist mal ein Denkansatz...

    AntwortenLöschen
  8. Hypothesen können nicht mittels Hypothesen widerlegt werden - soviel zu "Irrtum".

    AntwortenLöschen